Betreff: Lieblingsdauer eines Treffens

uhuLover
5
- Member aus Luzern

15. November 2018 02:53


Manche mögens kurz und heiss, andere ausgiebig und intensiv? Was stimmt für euch, habt ihr gerne kurze oder längere Dates? Und warum?

Arielle baldwiederda
5
- Sex in Interlaken

15. November 2018 04:21


Am liebsten eine ganze Nacht. Dann hat es viele Zeit für viele Süssigkeiten, leckeres Essen, man kann alles einander erzählen und über alles reden. Man kann alles ausprobieren und üben was man Freude bereitet. Und am Abend vor dem einschlafen Videos zusammen anschauen. 🤭 Auch eine längere Session ab Frühmorgen bis Nachmittag ist ganz schön. Dann frühstücken zusammen dem Spielpartner, schlürfen zusammen das heisse gekochte Tee und dann mit grosse Freude ab ins Spielzimmer. 🤭 Aber klar, nicht jeder kann so viel Zeit nehmen, aber eine Stunde muss schon sein. Und oft das ist viel zu kurz. 🤭

Mistress Alegra
4
- Sex in Uster

15. November 2018 05:58


Auch ich bevorzuge die längeren Sessions von mindestens 6 Stunden aufwärts. Die längste Session dauerte zwei Tage und das mehrmals. Auch hatte ich schon oft Ganztages-Sessions. Aber das ist eine Weile her und war in Adliswil. Der Gast mit den 48h Sessionen kam jeweils aus Shanghai eingeflogen. 

Manchmal erhalte ich Anfragen für TPE-Sessions (Total Power Exchange = Totaler Machtaustausch). Dies sind dann immer meine absoluten LIeblingssessions, weil man dann gemeinsam auf eine Reise gehen, gemeinsam in eine andere Welt abtauchen und auf allen Ebenen mit sämtlichen Sinnen geniessen kann. Bei längeren Sessions kann sich sehr vieles entwickeln, auch was das Bewusstsein, die Empfindlichkeiten und die Chemie zwischeneinender anbelangt. Man vergisst alles drumherum und betritt ein anderes Universum der Gefühle und Emotionen, voller Möglichkeiten, die eine kurze Session von ein oder zwei Stunden schlichtweg nicht bieten können. Ich mag mich noch sehr gut an alle Langzeitsessionen erinnern, als hätten sie erst vor wenigen Tagen stattgefunden. Dies sind Erlebnisse, die beide Seiten für den Rest ihres Lebens gemeinsam teilen. 

HansT
1
- Member aus Bern

15. November 2018 06:20


Gut ding wil weilehaben

Eruption
1
- Member aus Zürich

15. November 2018 07:44


Eine Stunde mindestens, wobei dies natürlich eine Budgetfrage ist. Gerade wenn es um ganze Nächte oder Wochenenden geht, wie das Arielle und Allegra schreiben. 

wunderbar
1
- Member aus Zürich

15. November 2018 07:46


Eigentlich zu jeder Tageszeit, was aber leider in meinem Fall oft durch fremde Umstände beeinflusst ist und am liebsten 1 1/2 bis 2 Stunden.

vonblankenberg
1
- Member aus Zürich

15. November 2018 09:31


WAs mich angeht, finde ich 2-3 Stunden ganz ok. Gerade im SM Bereich ist es meiner Meinung nach wichtig, wenn keine Hektik das Ganze prägt.

Wenn es nur im reine Lustbefriedigung geht und primär die Entspannung im Vordergrund steht, reichen bei mir auch schon mal nur 30 Minuten

Reeka - Massagefee
5
- Sex in Zürich

15. November 2018 14:23


Die erwünschte Buchungsdauer variiert bei mir, abhängig natürlich von der Art der gebuchten Massage, aber vor allem die buchende Person, sprich der Gentleman spielt eine entscheidende Rolle. Denn kenne ich denjenigen, so bevorzuge ich längere Buchungen, sprich 250min, 300min etc., also ab 4 Stunden, so kann ich am bestens auch auf die Wünsche meines Gegenübers eingehen, bzw., kann einiges miteinfliessen lassen  in die Massage, da ich Ihn schon kenne und abschätzen kann, was Ihn noch mehr erregt, die Lust umso höher steigert, am meistens Vergnügen bereitet. Für die Erstbuchung allerdings bevorzuge ich die 150min Buchung, wie ein Kennenlerndate mit einem Magic Moment, den man(n) bei weiteren Treffen steigern kann. Ich mag das Spiel, der mit jedem Treffen steigernde Intensität und meine Stammkunden schätzen das sehr, aber dafür spiele und "teste" ich jeden, jedes mal aufs neue, auf immer andersartige Berührungen, ist wie immer neues Kennenlernen, dass man(n) das, was man(n) schon von der Person kennt, sprich die Empfindungen seinerseits, die Ihn am meistens Vergnügen bereitet intensiviert und noch nach weiteren, sich auf Entdeckungsreise begibt. Die kurze Buchungen von 100min., sind sehr rar geworden, die letzte ist schon einige Monate her, was auch gut ist, da die Zeit so ziemlich knapp ist, auch wenn es gute 1,5 Std sind, so ist es doch um mit eine Massage einen wahren Kenner und Geniesser auf Wolken schweben zu lassen zu wenig Zeit, die ich dann meist selbst überschreite, oder der Gentleman schon währenddessen äussert den Wunsch, es zeitlich auszudehnen. Dies mit 100min. ist eher für ein jüngeres Publikum , welches noch kaum Erfahrungen mit erotischen Berührungen, sprich Massagen gemacht haben um sich hier etwas zu recht zu finden, also eher für ein 25jährigen geeignet. Für einen Erwachsenen, reifen Gentleman ist so kurze Buchungsdauer nicht empfehlenswert. Dies ist aber meine Sicht, die variiert aber bei den Gentlemans auch, oder besser gesagt weicht ab, also die Kehrseite der Medaille. Ich führe für mich so was wie meine eigene "Statistik" um was zu verändern, zu verbessern, etwas neues zu probieren und prozentual gesehen sind die beliebtesten Buchungen bei mir, die von 150min., auch wenn ich selbst eher die von 250min. und Aufwärts bevorzuge und zumeist mit Stammkundschaft arbeite, die von 150min. dominieren in letzten Monaten bei mir so mit ca. 65-70%, Buchungen von 250min., sind so mit 20% , der Rest sind entweder 300min, oder 450min, oder 100min, was selten geschieht, weil über die Buchungsdauer entscheidet nun mal der Gentleman, ich kann nur Empfehlung für denjenigen abgeben, wenn ich gefragt werde, aber letztendlich entscheidet der Konsument darüber, eine Ladie kann nur Ihre gewünschte Buchungsdauer  erwähnen und dies durch Ihre Können beeinflussen, dennoch die eigentliche Entscheidung beim buchendem Gentleman bleibt, wobei auch hier nicht jeder kann, wie er gern möchte, da auch der finanzielle Aspekt eine wesentliche Rolle spielt, daher auch her, wollen und konnen geht manchmal etwas auseinander, oder eben nebeneinander, anstatt Hand in Hand. Dennoch geniesst man(n) die schönen , unvergesslichen Momente, die man(n) einem Menschen geben kann, so dass man(n) unabhängig von dem gebotenem Spektrum in der Erotik andere Galaxien erschafen kann, wenn man(n) es mit Liebe und Hingebung  tut und es aus dem Herzen kommt, so brechen Dämme auf und man(n) ist in der Lage plötzlich Flügel her zu zaubern und als ein kleines Teil, das ich, eins mit Universum zu sein .

Sinnliche CH Milf Anna
4
- Sex in Wohlen

15. November 2018 20:26


lieber uhulover, ich kann es leider überhaupt nicht sagen. irgendwie mag ich den superquicki schnell und geheimnisvoll genauso sehr wie ein langes und intensives date. die Abwechslung macht den reiz aus... es muss einfach für beide stimmen  

uhuLover
5
- Member aus Luzern

15. November 2018 23:55


Faszinierend, würde Mr. Spock jetzt wohl sagen. Ich danke euch allen für das Einbringen der zahlreiche  Aspekte. Es gibt wohl nicht das Richtige, nur das persönlich Stimmige. Und schön, wenn sich dabei zwei Welten, Galaxien, Universen berühren.

Es gibt wohl noch mehr zu berichten. Möchte hier nur sagen, dass mich alle Aussagen über Langzeitbegegnungen sehr angesprochen, wenn nicht sogar angeheizt haben😉

Bin euch dankbar, wenn ihr - ob Besucher oder Besuchte - weiter schreibt über euch in Sachen Lieblings-Dauer der Begegnung👍🏻