Betreff: °° Das Wunderwerk Mensch und seine erogenen Zonen - A-Punkt, G-Punkt, U-Punkt & Zucker, Brot und Peitsche... °°

Reeka - Massagefee
5
- Sex in Basel

1. Dezember 2018 01:23


Vom Scheitel bis zur Sohle findet man(n) Stellen im Körper ( weiblich/männlich) welche durch positive Stimulation sexuelle Erregung hervorrufen. Durch streichen, küssen etc. an besagten Stellen wird man(n) rattiger oder überhaupt erst erregt. Jeder Mensch ist da individuell etwas verschieden. Bei dem einem ( geschlechtsunabhängig) wirkt es schon Wunder, wenn man(n) seine/Ihre Brustwarzen sanft berührt, ein anderer findet es scharf , wenn man(n) vorsichtig drüber leckt, oder sanft hineinbeisst. Der Hals ist aber auch mit den Händen enorm reizbar und ein sanfter Biss in den Nacken ist für manchen hoch erotisch. Bei manch einem erzieht man(n) ein Effekt, wenn man(n) an und in der Ohrmuschel spielt. Ein anderer mag es an der Kopfhaut gekrault zu werden oder das Streicheln und leichtes Kratzen an den Rücken. Der klassischer Kuss auf den Mund , wie auch die Verschmelzung von Lippen und Zunge ist dann ein deutliches Signal der Zuneigung und Lust und das bekannteste Beispiel für die Magie der erogenen Zone. Bei einigen Dingen merkt man(n) erst wie geil man(n) sie findet, wenn man(n) sie erlebt. Die Füsse z. B. die unzähligen Nerven in den Füssen machen uns wild, wenn der Gegenüber leicht an der Ferse knabbert, leckt an der Fusssohle oder saugt am grossen Zeh... Egal auf welche Art und Weise wir uns ertasten, durch: Streicheln, Küssen, Beissen, Lecken, Saugen etc. die Intensität und Dauer wird von jede/m individuell gemocht oder nicht gemocht...

Der Hals, die Lippen, der Intimbereich und die Brüste sind die beliebtesten und bekanntesten erogenen Zonen , die gern liebkost werden. Aber es gibt sehr viel unerforschtes Gebiet auf dem Körper (Frau/Mann). Da jede/er Mensch individuell ist, so verlaufen auf wichtige Nervenstränge , die uns zu erotischen Höhenflügen verhelfen , nicht "standardisiert", daher kann der eine an der Wirbelsäule besonders empfindlich sein, oder bei einem Bussi auf die Wange ein Prickeln im Intimbereich verspüren, manche wollen an den Schultern geküsst und liebevoll angeknabbert werden... Das stärkere Geschlecht bsw. ist besonders am Hals, Eichel, Ohr empfindlich, aber auch hier nicht grundsätzlich und nicht generell. Dennoch gilt der Penis als eine riesige erogene Zone des Mannes. Aber wie verhält es sich mit dem weiblichen Klitoris? Tja, der Kitzler ist dem männlichen Penis gar nicht unähnlich, zumindest besitzt es eben wie der Penis eine Vorhaut und eine Eichel, ebenso eine (verborgene) Schaft und ist bis zehn Zentimeter lang. Frauen bekommen , wie die Männer auch eine Erektion, denn der Klitoris ist ein Schwellkörper, welcher durch Stimulation stärker durchblutet wird und schwillt an ( wird härter und grösser, beim Sex od. Masturbation). Noch mal ein Vergleich: die Eichel, des Mannes ist super sensibel und mit ca 4000 Nervenenden durchzogen und somit höchst erogen.... aaaaber der weibliche Klitoris ist mit bis zu 8000 Nervenenden durchzogen, somit im Vergleich "explosiv" :-). Noch eine Besonderheit ist dem Klitoris zu zuschreiben: der weibliche Körper braucht den Klitoris wieder für die Fortpflanzung, noch für die Schwangerschaft, noch für den Zyklus. Der Klitoris ist das einzige menschliche Organ   , der allein dazu da ist um uns beim Sex Vergnügen zu bereiten. Männliche Körper besitzt ein solches Organ nicht. Auch das Wachstum vom Klitoris ist was einzigartiges: es weckst auch wenn wir schön erwachsen sind, trotzdem im Laufe des Lebens wächst es weiter. Kann also in späteren Jahren doppelt so gross sein wie voher, kann daher auch beim Sex leichter und intensiver stimuliert werden.  Viele werden hier den Spruch kennen, dass Sex im Alter viel mehr Spass macht, dass Wachstum , der Klitoris ist mit dazu "verantwortlich"....

Der weibliche Intimbereich ist auch noch mit A-Punkt, G-Punkt und dem U-Punkt ausgestattet. Der U-Punkt, ist der einzige, der nicht im Verborgenem des weiblichen Körpers (Vagina), sondern im Aussenbereich zu finden ist. Es befindet sich zwischen Klitoris und Vagina. Die intensivsten Höhenfluge erlebt eine Frau über den U-Punkt, wenn der Mann ein virtuoses Zungenspiel beherrscht. hoch und runter , Kreise in der Mitte, aber hier gibt es "Verlagerung Ausnahmen" , bei einigen Frauen, sind die empfindlichen Nervenendungen des U-Punkts verschoben und eher rund herum um den Klitoris verteilt.... Ausnahmen bestätigen die Regeln eben :-). Was solche Ausnahmen angeht kann ich wenig zu sagen, aber wenn man(n) den klassischen U-Punkt "besitzt" und einen Mann hat, der weiss wie er seine Zunge einsätzt, der aussen und innen (G-Punkt, A-Punkt) eintaucht... so kann man(n) fliegen.........

Wie bereits erwähnt befinden sich die G und A - Punkte innen in der Scheide. Über den G-Punkt bin ich mir sicher haben schon einige gehört, dennoch der A-Punkt gilt als Schlüssel zu mehr Erregung und auch Feuchtigkeit beim Sex, wie auch einem intensiveren Orgasmus. Wenn der A-Punkt in der Vagina stimuliert wird, so erhält das Wort "himmlisch" eine neue Bedeutung, das Gefühl gleicht einer spiritueller Erfahrung. Dennoch , nur die wenigen Frauen erleben  einen derartigen Höhenflug in Ihrem Leben. Viele explodieren schon beim Stimulation des G-Punktes , welcher direkt vor dem A-Punkt liegt ( G-Punkt ist durch die vaginale, wie auch durch anale Stimulation "erreichbar")...



Unsere Herren der Schöpfung , die meisten :-), sind auch an der kleine Verbindungslinie, die, die Kronjuwelen mit dem After verbinden super empfindlich. Aber auch manche Ladies erfahren an der "Verbindung" zwischen Vagina und After eine Geilheit... herbei , die meisten , die auch bei der Stimulation des Anus selbst, zum Höhepunkt kommen können. Besonders die Stelle kann man(n) hervorheben, da die Verteilung von den empfindsamen Nervenendungen an besagte Stelle am unterschiedlichsten nicht sein können: die einen sind empfindlich und "stehen" auch auf Anal, die anderen empfinden es eher als unangenehm , oder sogar als "Lustkiller"... Ebenso manch einer empfindet einen Klaps auf den Po, als erregend, ein anderer sieht es als gar pervers... Doch warum ist es so? Na , es gibt in unserem Körper verschiedener Nervengeflechte, dessen verschiedenste Nervenendungen, für verschiedene Reizübertragungen verantwortlich sind. Bei einem laufen zbs die empfindlichen Nervenendungen, die für die Übertragung von Berührungen (Tastrezeptoren, auch für sexuelle Erregung zuständig) und auch die Nozizeptoren (Schmerzempfindung) gleichzeitig über den Po verteilt, somit kann ( hierbei die Betonung liegt auf kann, nicht muss :-) ) die Person Schmerz auch als Lust und Erregung empfinden, dies hat nix mit "Perversität zu tun. Dieses Beispiel nur, um zu verdeutlichen, dass jede/r von uns seine Individuelle Punkte der Erregung hat. Klar, gibt es die "gemeinsamen", klassischen erogenen Zonen, dennoch haben wir auch bestimmte Punkte, die auf bestimmte Berührungen reagieren, oder besser gesagt auf bestimmte Frequenzen, auf die "eigene" Frequenz :-).  

Die Sexualität entwickelt sich im Laufe der Zeit weiter, wie auch wir selbst und unsere Denkweisen sich entwickeln. Man(n) lernt sich selbst, den eigenen Körper kennen, testen, probiert aus. Berührungen oder Stellungen, welche noch vor 10 Jahren das non plus Ultra gewesen ist, so erscheint heute nur langweilig, weil wir was neueres, interessanteres, intensiveres erlebt und gefühlt haben... Und wir erforschen uns weiter und entdecken immer wieder was neues, was noch mehr Lust bereitet, oder Punkte, die wir für neutral hielten, sind plötzlich bei bestimmten Berührungen höchst erogen...

Meine Frage ist: was für verrücktesten oder ungewöhnlichsten erogenen Zonen habt Ihr? Oder bestimmten Erlebnisse, wodurch man(n) neue, unentdeckte "Gebiete" erkundet hatte  und plötzlich hatte die Erotik eine ganz andere Bedeutung.... Ich habe es eben etwas breiter gefächert beschrieben, damit man(n) sich nicht schämt was ungewöhnliches zu schreiben und auch, weil jeder Empfindung "normal" ist und nicht besser oder schlechter, sondern ist "Dein" oder "Dein" oder "Dein" individuelles Empfinden, weil Du ein Mensch bist, der eigene erogenen Zonen "besitzt"...

Bin gespannt auf individuelle Erfahrungen und schöne Momente, die man(n) bereit ist zu teilen........

Reeka - Massagefee
5
- Sex in Basel

1. Dezember 2018 04:59


Habe Übersichtshalber gesucht nach eine Bildlichen Darstellung auch des U- Punkt,  dennoch in deutsch nicht gefunden. Hier auf dem Bild: Urethra ist der U- Punkt gekennzeichnet.  Jetzt wegen der geographischen Lage      

chaot
1
- Member aus Sankt Gallen

1. Dezember 2018 09:47


Vielen Dank,Reeka!! Mann, das kommt ja schon fast einer Doktorarbeit gleich. Ich las auch Dinge, von denen ich keine Ahnung hatte.


Eine Frau welche erotische Massagen anbietet, sollte dies wissen, bzw. weiss dies eigendlich. Aber auch Frauen welche sogenannte normale erotische/sexuelle Dienste anbietn, wissen dies.Sie streichelt und berührt ja nicht nur den Inthimbereich des Mannes. Ist doch auch ausserhalb des Paysex so, dass Frau und Mann sich auch an andern Stellen des Körpers berühren als nur am Inthimbereich.

So erlebte ich auch schon die eine oder andere Ueberraschung.

Sei es bei einer erotischen Massage, wenn das Massageöl auf den Rücken oder die Beine kommt oder wenn Puder auf den Rücken rieselt.hm.. fühlt sich reizvoll an.

Auch beim sogenannten normalen Liebesspiel kamen Ueberraschungen ans Tageslicht. Ohren,Hals oder was weiss ich was. Brustwarzen waren natürlich auch schon.

Ich kann aber jetzt so auch nicht sagen, was am reizvollsten ist. Ich denke, das kommt auch auf die Situation und den Umgang beider Geschlechter an.

Es ist ja nicht immer das gleiche oder der exakt gleiche Ablauf beim erotischen Spiel. Das wäre ja langweilig.

Reeka - Massagefee
5
- Sex in Basel

1. Dezember 2018 10:31


@ Chaot, 

Danke für die Blumen 💐, bin in der Tat Medizinerin.  Leider noch ohne Titel.  Kommt noch😉

Und ein grosses Lob an Dich als Mann sich zu trauen hier, in diesem Komplexen Thema zu schreiben.  Denn manch ein Vertreter des stärkeren Geschlechts ist der Meinung,  dass seine einzige erzogene Zone sich ausschliesslich am Penis befindet,  sonst fühlt man sich nicht Mannes genug....  Ich habe auch deshalb ausführlicher und detaillierter das Thema beschrieben,  damit man( n) sich traut dazu zu äussern. 

Du gehst jetzt mit gutem Beispiel voran lieber Chaot und beschreibst auch als Mann Ohren, Hals als erzogene Zonen...  Ich Danke Dir für Deinen Mut 🌷...

chaot
1
- Member aus Sankt Gallen

1. Dezember 2018 10:46


@Reeka


Vielen Dank für die liebe Rückmeldung!!


Bei den Indianern gibt es ein Medizinmann. Hier ist eine Medizinfrau. Hoffe, Dein Titel kommt bald!!


Als ich früher Ladies besuchte, ging es mir ja auch nur um das eine, bis oben erwähnte Ueberraschungen kamen. Bin nicht mehr der jüngste, aber brauchte eine Weile um Dinge zu begreifen/verstehen.

Danke, Reeka! lg Chaot

Reeka - Massagefee
5
- Sex in Basel

2. Dezember 2018 11:13


Lieber @ Chaot, 

Sehr gern geschehen 🌹.  Ist sehr schön,  dass die Überraschungen kamen.  Und noch schöner ist,  dass Du Deine Erlebnisse mit uns teils. Genau solche schöne und weitere interessante überaschungs Erlebnisse wünsche ich Dir und anderen Lesern 💐. Passend zum Tag ( 1 Advent) etwas Wärme und Licht für alle...

Dir lieber Chaot,  erkläre ich das, weil Du leider das Bild nicht sehen kannst: Ich habe hier einen Bild zum 1 Advent angehangen mit brennende Advendskerze,  die schön etwas geschmolzen ist, aber brennt hell,  vermittelt Wärme...


[email protected] Chaot:. Ich finde die Bezeichnung " Medizinfrau " hat was 😉, auch wenn ich die klassische Bezeichnung dem vorziehe 😊. Mit dem Titel dauert noch etwas,  ich fange meine Doktorarbeit erst im neuem Jahr an, bin erst " frisch gebacken " * lach*... Geniess den 1 Advent 🎍...

chaot
1
- Member aus Sankt Gallen

2. Dezember 2018 12:57


@Reeka


Vielen Dank für Deine Rückmeldung!!Ich bedanke mich auch für das Bild!Nur schade,dass ich bis jetzt der Einzige in diesem th bin,der von Überraschungen, bzw. zum Thema schrieb.

Frisch gebacken?Da müsste man doch drann knabern können.

Dir und den andern Leser(innen) auch von meiner Seite einen schönen 1. Advent gewünscht!!!

Miggu79
1
- Member aus Luzern

2. Dezember 2018 19:33


Ich kann Chaot nur recht geben. 

Wenn man sich auf neues einlässt ksnn man ganz neue Erfahrungen sammeln. Da kommen manchmal schöne Dinge zu Tage. 

Berührungen können sehr reizvoll sein. Können die Spannung fast ins unermessliche treiben. 

chaot
1
- Member aus Sankt Gallen

2. Dezember 2018 19:40


Genau,Miggu79.Danke

Explorer
3
- Member aus Zürich

2. Dezember 2018 20:58


Wie schon beschrieben wurde, ist auch bei mir, je nach Stimmung, eine bestimmte Berührung am Hals oder Ohr auch ganz speziell.

So kann es schon auch vorkommen, dass ich sanft gestreichelt werde und dass das Streicheln zum Ohr oder an die Stelle am Nacken etwas unterhalb des Ohr, dieses bestimmte Zittern bekommen, oder auch mal Gänsehaut.

Aber nicht einfach am Ohr, sondern genauer am Ohrläppchen. Da gibt es auch diese Begegnung, wo ich sanft gestreichelt wurde und ich ein ganz leichtern Knabbern bekam. In diesem Moment überkam mich dieses wohlig, warme Gefühl.

Ein sanftes Streicheln, entlang der Innenseite der Beine hoch in die Richtung meines Schosses....

Natürlich sind die direkten Berührungen an meinen Geschlechtsteilen auch ganz speziell, wenn so an meinen "Bällchen" krault, oder einfach die direkte Berührung am Penis, aber ist es nciht ganz gleich wie eine gekonnte Berührung an einer anderen Stelle am Körper.

Die Haut als solches ist ja eigentlich ein grosses empfindsames Organ. Und jede Stelle die berührt wird, kann eine andere Reaktion hervorrufen.

Doch auch die Lippen sind für mich ein ganz spezieller Ort. Es ist ein wunderschönes Gefühl wenn sich zwei Lippen mit Sinnlichkeit berühren. So kann es auch schon vorkommen (je nach Stimmung und Begebenheit), dass ein Kuss schon ausreicht, dass mein "kleiner Mann" sich gleich mal etwas strecken und recken will  

Aber es gibt auch Berührungen, welche als Lustkiller daher kommen. So stehe ich selber nicht auf Schmerzen und entsprechend kann es dann ein, wenn man mich an der falschen Stelle und mit dem falschen "Druck" berührt, gleich mal fertig ist für eine Weile. Und der Aufbau der Lust dauert mehr Zeit als ein Ablöscher.

Ich selber hab es gerne, wenn ich sanft berührt werde, allerdings ist das nicht nur auf mich begrenzt, so möchte ich eigentlich immer auch geben. Denn was mir gefällt, kann ja auch die Frau an bestimmten Stellen stimulieren. (Natürlich ist jeder Mensch ob Mann oder Frau anders empfindsam)

Wenn ich bei einer Frau die Stelle am Nacken küsse / knabbere, welche ich schon beschrieben habe, und merke wie sich die Frau in dem Moment verhält oder erregt, so kommt bei mir auch wieder das wohlig, warme Gefühl.

Die Frau hat ja noch den einen oder anderen Punkt, welche eine gewisse Erregung auslösen können, was bei den Männern (oder zumindest bei mir) nicht gleich empfindsam ist.

So sind meine Brustwarzen bei normaler Temperatur und Berührungen weniger empfindlich, oder gesagt erregt mich das Spiel bei meinen Nippeln nicht besonders.

Doch meine grösste erogene Zone ist und bleibt mein Kopf, und damit ist nicht gemeint Berührungen, sondern was in meinem Gehirn abgeht, meine Gedanken und Bilder. Ich bin ein Mensch, der vieles direkt mit Bildern sieht. Also, jemand erzählt etwas und bei mir bauen sich gleich Bilder auf. Und daraus wird dann schnell auch ein Gefühl, und bei den richtigen Bildern und Gefühlen, dann kann das Ganz auch genieal "abgehen".

Das Grösste ist, wenn Gespürtes und Gedachtes zusammen kommt