Betreff: Anna (41) dini geili Nachbarin ganz privat und diskret

CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

25. Mai 2019 22:46


per Whatsapp schrieb mich D… etwas unkonkret an. Nach ein paar Nachrichten fragte ich ihn ob er denn auch kommen möchte. Ja das wollte er, so machten wir für den nächsten Tag ab. Kurz vor unserem Date teilte ich ihm mit dass ich wenig Verzögerung habe und er bitte warten soll bis ich ihn anrufen würde. Gerade als ich das Telefon in die Hand nahm um dies auch zu tun, klingelte es schon seinerseits. Endlich durfte ich auch seine Stimme hören, welche mir gleich sehr sympathisch war:-) Ich lotste ihn an mein Haus und verzichtete darauf einen ersten Blick vom Fenster zu werfen. Ich wusste er würde mir passen. Und so kam es auch als er vor mir stand:-) Eine herzliche Begrüssung beiderseits und bald darauf im Zimmer. Ich muss gestehen ich war nicht sehr gut auf Ihn vorbereitet. So kamen wir während dem Gespräch schnell mal zum Thema. ich wollte wissen was er erleben möchte.. Dies war für ihn nicht ganz einfach zu beantworten. Schreiben war einfacher meint er. Jetzt so war es schon lustig.. mir nichts dir nichts als würde ich ihn fragen wie er seinen Kaffee möchte:-) “Alles gut, ich weiss jetzt wo unsere Reise hingeht” Er war frisch geduscht, so durfte er sich ausziehen während ich kurz ins Bad gieng. Zurück erschien ich ohne Morgenmantel und in Dessous. Herrlich lag er auf dem Bett, die Unterhose noch an und erblickte mich freudig… 

“Sieh mich kurz an bevor ich dir die Augen verbinde…” - “damit ich weiss mit wem ich es zu tun habe” meinte er lächelnd und genoss es sichtlich. Und dann sah er nichts mehr:-) Lustvoll küsste ich ihn und wanderte langsam runter und zog ihm seine Unterhose aus. Nun konnte ich Füsse und Hände fixieren. Da lag nun mein Lustsklave. Zärtlich berührte, streichelte und küsste ich ihn.. Gab ihm meine Muschi zum lecken und genoss es wie seine Zunge mein Lustzentrum befriedigte. 

Genug genossen wendete ich mich ab und widmete mich wieder seinem Körper zu… Bisschen mit Flogger, bisschen mit Feder und dann wieder mit Händen und Zunge. Seine Erregung war nicht zu überhöhen so erlöste ich ihn ein bisschen und nahm sein Glied ins Visier meiner Zunge. Uy da muss ich aufpassen! der explodiert fast! So griff ich nach dem Kondom und setzte mich ganz vorsichtig drauf. “Beweg dich nicht, überlass es mir” schön langsam und ohne ihn zu überfordern holte ich mir meinen Höhepunkt! (Im Nachhinein musste ich dann erfahren dass dies für ihn schon sehr gefährlich war.)

Jetzt kam er dran:-)  spielend suchte mein Mittelfinger den Weg zu seinem Anus und drang ein bis ich die Prostata ertastete.. Oh ja.. Wie schön dieses Lustzentrum zu spüren… Er stöhnte immer lauter vor geilheit:-) was für mich eine Einladung war sein Glied in den Mund zu nehmen… Als er dann kommen wollte entfernte ich mich und es spritzte nur noch aus ihm raus:-) Was für ein Anblick:-)



chaot
1
- Member aus Sankt Gallen

25. Mai 2019 23:56


Liebe Anna vielen Dank für diese schöne und toll erzählte Geschichte!!!


Macht Lust auf Anna!!!


Allen viel Spass beim Lesen und einen schönen Sonntag!!

Chaot

mar72
1
- Member aus Aarau

26. Mai 2019 05:08


Anna 😍 vielen Dank für diese Geschichte. Kann mir das sehr gut vorstellen. Lag ich doch auch schon so vor Dir :)) 

Wünsche einen wunderschönen Sonntag. 

CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

23. August 2019 22:08


Heute schreibe ich nach langer Pause wieder eine Geschichte… Warum jetzt? 

R… meldete sich vor Tagen bei mir. Sehr sympathisch war seine Schreibweise und ich las schnell heraus dass er sich sehr gut mit mir auseinandergesetzt hatte. So machten wir ein Date für heute Abend aus. Gespannt und schon ein bisschen nervös wartete ich auf den Zeitpunkt dass ich mich vorbereiten würde. Ein bisschen dies, ein bisschen das und schon waren es nur noch 20 Minuten als ich in die Dusche hüpfte. Kaum war ich draussen klingelte es schon am Handy! “Oh je!! bin ja gar noch nicht angezogen!” In der einen Hand die Strümpfe und in der anderen Hand das Telefon versuchte ich ihm den Weg zu erklären… “ich ruf dann nochmal an wenn ich da bin” 

Schnell anziehen und schon klingelte das Telefon nochmal.. Gar nicht so einfach war es ihn zu mir zu führen, doch geduldig folgte er meinen Weisungen bis er endlich vor mir stand:-) Ein gutaussehender Gentleman kam mir entgegen. und so begrüssten wir uns und ich nahm ihn mit ins Zimmer wo wir gleich ins Gespräch kamen:-) Irgendwann bat ich ihn sich zu setzen und wir plauderten weiter.. Unter anderem fragte er mich ob ich die Geschichten welche im FB veröffentlicht sind selber schreiben würde. “Natürlich schreibe ich diese selber:-) traust du mir das nicht zu?” er muss es recht hinterfragt haben, weil etwas übliches ist es ja nicht:-) “Wer weiss vielleicht schreibe ich unsere Geschichte, so hätte ich einen Grund dafür:-)” und während wir so redeten zogen mich seine strahlenden tiefen Augen immer mehr magisch an… also stand ich auf und und fragte scheu ob er duschen möchte. Nein er war frisch geduscht, aber wollte dennoch kurz ins Bad um den Mund zu spülen:-) 

Nicht viel später stand er vor mir um mich leidenschaftlich zu küssten.. seine Hände erforschten vorsichtig was vor ihm stand… Mein Morgenmantel wurde vorsichtig geöffnet.. Nur er war noch in Kleidern.. das ging gar nicht! so versuchte ich währenddessen seine Knöpfe zu öffnen! Halb geschafft überkam uns die Geilheit immer mehr so dass ich mich plötzlich mit dem Oberkörper zum Bett gebückt fand! Sein Kopf in meiner Pofalte und seine Zunge an meinem Lustzentrum… Total ihm ausgeliefert, ein bisschen überfordert aber sehr erregt liess ich es zu:-) Dann kehrte ich mich wieder zu ihm und drückte ihn sanft zum Bett hin, da sass er, immer noch mit Hose und Schuhen:-) Die mussten sofort weg! Was in dieser Situation gar nicht mehr so einfach war. Nur ruhig das schaffen wir.. dachte ich und half schön mit:-) 

Endlich lag er da, mit seiner ganzen Lust und meiner Geilheit stürzte ich mich über ihn.. Bisschen küssen und streicheln.. Jetzt kam ich an die Reihe:-) meine Zunge glitt nach unten und fand auch schnell das Zielobjekt, welches genüsslich verschlungen wurde… Sein stöhnen erregte mich immer mehr so dass meine Muschi nur noch saftetete.. und bevor es Gefährlich wurde wendete ich mich ab und während ich mir einen Handschuh anzog sass ich auf sein Gesicht um seine Zunge nochmals zu spüren.. Genüsslich liess ich mich bisschen lecken bis ich meinen Höhepunkt erleben durfte:-) Jetzt war wieder er dran:-) gierig gleitete meine Zunge zu seinem Glied und mein Finger zu seiner Prostata… Es folgte ein Spiel der Abwechslung in voller Leidenschaft… Bis auch er seinen Höhepunkt nicht mehr zurückhalten konnte:-) Nass vor Schweiss und total erschöpft waren wir nun da:-) 

Eine geile erste Begegnung:-) vielen dank für deinen Besuch R..!



CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

30. August 2019 08:54


“machen wir diesmal wieder ein Rollenspiel?” fragt mich R… an. “Ja sicher! was stellst du dir vor?”...........................................................

Es klopft an der Türe und ich mache auf:-) “Hoi R…! Melanie ist noch nicht Zuhause! Warte doch einfach in ihrem Zimmer auf sie. sie weiss bescheid” bisschen Smalltalk und ich begleite den jungen Herrn in das Zimmer meiner Tochter.. “ich würde noch duschen bis sie kommt” - “Sicher! Mach was du möchtest, kennst dich ja aus! ich habs bisschen eilig muss zur Arbeit..” so begibt sich der Freund meiner Tochter in ihr Zimmer und ich in mein Zimmer.. Im Hintergrund höre ich wie er in die Dusche geht… 

In der Eile merke ich nicht wie ich einen Spalt der Türe offen gelassen habe.. so fühle ich mich ziemlich sicher. “Oh Wasser läuft nicht mehr, er ist sicherlich ins Zimmer zurück! und gemütlich wähle ich mir meine Dessous aus. Strapsgurt, hautfarbene Nylons, Highheels, und ein passender BH. Und gerade als ich los möchte, bemerke ich wie ich beobachtet wurde… “Uy hast du mir zugeschaut?!” “Ja das habe ich…” er kommt auf mich zu, schaut mich an und fragt ob ich als “Nutte” arbeiten gehen. Denn solche Kleider ziehen nur Huren an.. “Und wenn, wäre das schlimm?”..... wir reden und ich begleite ihn in das Zimmer meiner Tochter… Schlussendlich merke ich dass er total erregt auf dem Sofa sitzt.. Um die Hüften ein Handtuch aber den Ständer kann er nicht verbergen… Ich setzt mich auf Ihn, durch das Frottee spüre ich sein glied zwischen meinen Beinen.. Er riecht an mir und ich an ihm.. dann küssen wir uns… “Komm nicht hier im Zimmer meiner Tochter” wir gehen in die Küche wo ich mich auf die Zeile setze und er meine Muschi lecken darf… Genüsslich leg ich mich nach hinten und lass ihn an mir Kosten bis ich meinen Höhepunkt erlebe! Jetzt eilen wir in mein Zimmer wo ich ihn auf mein Bett zuweise.. Etwas Eier lecken, etwas Schwanz blasen, etwas schmutziges Gespräch dazwischen und er hälts nicht mehr aus und möchte mich ficken bevor er kommt! Schnell das Kondom drüber und ich setz mich auf ihn drauf:-) Tiefe intensive ritte und er darf endlich auch seinen Höhepunkt erleben:-)

Vielen dank für deinen Besuch R...



CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

31. August 2019 20:05


“Hallo Anna. Ich heisse A…, bin 50, schlank, rasiert, sehr gepflegt…….Stehe sehr auf hohe Stiefel, overknees. ist das möglich bei und mir dir?...” 

Wer kann schon so einer Anfrage wiederstehen:-) nur leider habe ich keine solchen Stiefel:-( Scheint kein Problem zu sein, er bringt welche für mich mit:-) alles gut, wir machen also noch für den selben Tag ab..  Frisch geduscht und Haare gefönt warte ich dass er sich per Telefon meldet.. Lese nochmals kurz unseren Chat durch.. und bin gespannt wer da kommen wird:-) Endlich Da! was für eine sympathische Stimme er hat! So empfange ich ihn recht freudig an meiner Türe:-) Ja er hat sich gut beschrieben:-) Ein Begrüssungskuss und weiter gehts.. Kaum im Zimmer kommt er mir schon näher und es knistert schon ziemlich, so dass ich Mühe habe mich auf das Wesentliche zu konzentrieren.. z.B. die Stiefel anziehen.. gar nicht so einfach merken wir und trennen uns kurz damit ich in die Overknees komme und er in sein geiles Lederdress. “Passen sie?” - “Oh ja sehr gut, nur verlang jetzt bitte von mir nicht dass ich rumrenne mit denen:-)” Nein das verlangt er nicht:-)

es geht ziemlich schnell zur Sache:-) Leidenschaftliche Küsse, Berührungen, Streicheln… und so werde ich zum Bett gewiesen wo ich mich hinlegen soll damit seine Zunge und Finger mein Lustzentrum erforschen können:-) Und das macht er ziemlich gut merke ich.. während er mit der einen Hand meinen Hals herunterfährt spüre ich seine Dominanz… ausgeliefert liege ich da und habe keine Wahl als zu geniessen! Bis er zu mir hochkommt, wir uns wieder küssen, unsere Körper miteinander spielen lassen.. und es nur noch so prickelt vor Leidenschaft.. Endlich darf ich seinen Schwanz spüren und mit meiner Zunge und Mund verwöhnen.. Erregende Wörter kommen aus seinem Munde und verliere mich einen Moment so dass er fast kommt aber ich noch Zeitig aufhören kann. Jetzt wollen wir uns spüren, doch bevor ich zum Kondom greifen kann, möchte er die 69 Stellung.. und während er meine Muschi leckt und ich ihn blase kann er es doch nicht mehr zurückhalten und spritzt ab:-)

Ja wir scheinen beide Happy und reden noch ein bisschen… ein sehr schönes Date und sehr gerne wieder! vielen dank:-)



CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

1. September 2019 22:42


clauco771 - Member aus Emmen

1. September 2019 19:31

Dieser Besuch bei Anna ist mittlerweile ein Paar Wochen her aber heute ist sie mir wieder in den Sinn und Gedanken gekommen und in wieder geil geworden an die Erinnerung von dem geilen Treff.

Ich war ja nun schon oft bei Anna aber von dieser Leidenschaftlicher Bildhübschen und sympathischen Frau dessen Körper jedes Männer Herz und vielleicht  auch Frauen Herz sofort höher schlagen lässt. 

Ich wurde noch nie enttäuscht in diesen , über zwei Jahren wo ich sie kenne und Besuche  Sie nimmt sich immer viel Zeit auch für Small Talk und schaut nie auf die Uhr.

Es war glaub ich der heisseste Tag dieses Sommer 37 grad am Schatten ich habe absichtlich darauf gewartet wollte etwas spezielles erleben nach so vielen geilen NS und Nuru Dates sowie auch schon die erlebten Sploshing Dates kam mir das Erfrischung Sploshing in meine Gedanken, wie geil muss es sein Eis Glace über den Hammer Körper von Anna schmelzen zu sehen .

Kurz geschrieben und tatsächlich Termin sofort geklappt , Auto getankt und Autobahn ins tiefe Aargau gefahren.

Wir kamen gleichzeitig auf dem Parkplatz an sie ganz Natürlich, wie eben eine Nachbarin, in kurzen Jeans Hosen und eine rosa Bluse etwas verschwitzt und wie immer bildhübsch nett lieb und herzlich .

Ich nahm meine Kühlbox aus dem Auto und Treppen Hoch gings in ihr Latex Zimmer beide kurz geduscht um uns wieder frisch zu machen ich zuerst dann sie ich wartete im Zimmer auf sie , und wenig später kam sie in ihrem schwarzem Bademantel ich sah ihre schwarzen Strümpfe   öffnete den Bademantel und mein Puls war schon wieder auf 300! Was für ein Anblick , ich liebe diesen Körper diese helle weiche duftende samtweiche Haut diese grossen Brüste. Schon verschlingen sich unsere Zungen in unseren Mäuler sie küsst so leidenschaftlich intensiv und gut dass es eigentlich schon die Lange fahrt und der Honorar Wert war.

Nun öffnete ich meine Kühlbox und begann mit Vanilleeis , nahm die Glace mit den Händen aus der Becher und fuhr damit  zu ihrem Mund gab ihr noch eine Erdbeer in den Mund und dann küssten wir uns   was für ein geiles Gefühl und  Geschmack, Vanilleeis Erdbeere und Annas Zunge ich war Glücklich Happy und geil, freute mich auf weiteres, freute mich auf ihren Körper, sie lag nun auf der  geile schwarze Matte ich sah sie nun vor mir liegen diesen heissen Prachtkörper es war so heiss in ihrem Dachzimmer ,ich spürte und sah die schweiss Perlen aus ihren Poren fliessen das machte mich noch geiler , ich nahm weiteres Vanilleeis und verteilte es auf ihren Brüste das Eis schmilzt wie Schnee an der Sonne auf ihrem heissen Körper   von dem Kontrast Hitze/Kälte standen ihre Nippel die mich zum saugen verführten auch da nahm ich wieder eine Erdbeere und genoss es,  das geilste Eis zu lecken das ich je hatte.

Unser Spiel ging weiter sie machte mir eine Handjob mit der  Glace, geiles Gefühl die kalte Glace und seine kleinen warme Hände und so führte sie mein Glied in ihr göttlicher Mund ich konnte vor Geilheit nicht mehr ich war in diesem Moment der glücklichste Mensch der Welt alle Sorgen und al den Stress waren und sind im wahrsten Sinne weggeblasen ;-) 

Unser spiel ging weiter mit Wasserglace ich spielte zwischen ihren Schamlippen und mit ihrer Klito damit schob sie zärtlich rein und nahm sie wieder raus ,leckte sie immer  wieder und steckte meine Zunge soweit hinein wie es geht , ich glaube auch Anna genoss den moment , am liebsten lecke ich Anna Pur ich liebe den Geschmack ihrer Pussy und das Eis das ich mit ihrem Muschi Saft veredelt hat war das köstlichste dass ich je genossen habe. 

Die Zeit lief schnell viel zu schnell ich vergass sie ich wollte nicht dass es schon vorbei ist wollte noch etwas ausdauern aber als Anna Die Wasserglace und mein Glied zusammen im Mund hatte und sie mich verwöhnte musste ich explodieren, kaltes Eis und Annas warmen Mund und Zunge machten mich wahnsinnig ich zog den Schwaz raus und Spritze auf ihre schon von Vanille und Wasser Glace verkleisterte Brüste .

Es war eine Hammer Stunde ich war so zufrieden erleichtert glücklich . Verschwitzt und verschmutzt lagen wir in einer Pfütze von Vanille sahne Erdbeere und Wasserglace.   

Danke Anna immer wieder gerne mit dir bist ein echter Traum der sich immer wieder erfüllt bei jedem Besuch.

Auf bald.  

CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

2. September 2019 20:11


Endlich war der Tag da! Schon Tage vorher war ich gespannt und nervös wegen diesem Date:-) so oft hatten wir schon geschrieben, Telefoniert und Tonaufnahmen ausgetauscht.. “Chaot” hatte mich im FB gefunden und so wurden wir uns schon sehr vertraut bevor wir uns noch trafen… Ich wusste er ist blind, das hiess für mich, dass er mit ganz anderen Sinnen mich und meine Wohnung wahrnehmen werden würde… Ja und ich wusste dass wir zwei Zimmer gebrauchen würden:-) Also blieb ich Tag zuvor doch etwas länger als üblich und reinigte alles nochmals gründlichst durch! Mann war ich aufgeregt! Dann noch ein letztes Telefonat wie wo was.. 

Der Samstag war endlich da! Gleich noch am Vormittag musste ich unser Date um 1 Stunde nach hinten verschieben.. Typisch Anna! da bekam ich ne lustige Nachricht.. Ja ich bin auch ein Chaot, ich weiss es:-) 

Minuten vor seiner Ankunft wurde die Nervosität so gross dass ich nur noch Hitzewallungen hatte, welche nicht gerade förderlich war, weniger Aufgeregt zu sein! Da hatte ich doch gerade geduscht und sollte ihn frisch empfangen!! Ok keine Panik.. das wird er schon verkraften! Hauptsache alles andere stimmt:-) 

Nur ein Morgenmantel umhüllte meinen Körper, keine Dessous, keine Strümpfe… ich befürchtete, dass das seine Hände ablenken würden.. dabei hätte ich ihn doch vorher fragen können! das hatte ich tatsächlich nicht gemacht.. 

Aus Diskretionsgründen hatte ich seine Abholung vom Bahnhof organisiert.. So stand ich nun unten im Treppenhaus mit meinem Morgenmantel und wartete aufgeregt… Ja hoffentlich kommt kein Nachbar raus! Dachte ich so in meinem “fast nichts an”:-) und dann stand er plötzlich vor mir:-) so vertraut kam er mir vor, obwohl ich ihn noch nie gesehen hatte.. ein so liebenswürdiger Mensch! Ein Kuss und Umarmung mussten sein bevor ich ihn in die Küche führte.. Dort wurde nochmals nochmals richtig mit etwas mehr Berührung begrüsst:-) So hatte er seinen ersten Eindruck von mir.. “Komm setz dich hin, ich mach dir Kaffee” und während ich diesen dann auch zubereitete sprachen wir vertraut über allerlei Sachen. “So komm, ich führe dich, wir trinken den Kaffee nicht hier” in meinem TV Zimmer angekommen setzten wir uns gemütlich hin, er trank seinen Kaffee und zusammen rauchten wir.. und als irgendwann auch seine zweite Zigarette aus war, stand ich auf, nahm ihn hoch und erlaubte ihm mich auf seine Art anzusehen.. Etwas nervös und verspannt stand ich da, während seine Hände mich von Oben bis unten inspizierten:-) “du hast schöne weiche Haut”... und je mehr er schilderte was er sah desto entspannter wurde ich:-) Sehr respektvoll und vorsichtig fühlten sich seine Hände an.. und dennoch überkam es mich mit der Lust...

So landeten wir irgendwann im Zimmer wo es endlich etwas intimer wurde:-) Intensiv küssten und berührten wir uns.. zärtlich wies ich ihn aufs bett wo er mir ausgeliefert da lag, ich näherte mich ihm und durfte seinen Körper in voller Pracht inspizieren:-) wieder küssten wir uns leidenschaftlich bis ich es nicht mehr aushielt und mich abwandte nach etwas weiter unten zu seinem Lustzentrum… genüsslich blies und leckte ich ihn bis er auch mich kosten wollte und wir die Position wechselten:-) Und da ich von ihm wusste dass er gerne geführt wird, zeigte ich ihm wo ich den Finger haben möchte damit das Lecken noch geiler wird.. und oh ja er konnte es! Meine Muschi bebte und saftete nur noch vor Geilheit bis sie ihren Höhepunkt erlebte:-) “Wow Anna, du hast mir etwas ganz neues gezeigt..” Nein ich hatte nicht gesquirtet, aber mein Orgasmus war ziemlich nass:-) 

total happy wollte er jetzt das Nuru erleben.. Schnell huschte ich ins Bad um die Mischung vorzubereiten… “So fertig, komm ich führe dich ins Latexzimmer:-)” und da waren wir, die Schüssel auf’s Bett und er gespannt auf das was kommen würde..

“Komm auf die Matte..” und etwas noch unbeholfen begannen wir uns mit dem Gel zu Umhüllen.. Gegenüber sassen wir da und unsere Hände glitten über Brust, Arme, Rücken und Beine… “Leg dich auf den Bauch” noch ein bisschen Nuru… und das Spiel konnte beginnen:-) ich legte mich auf ihn und glitt auf und ab.. meine Hände streichelten ihn dabei überall, und immer wieder spürte ich sein Glied in meinen Händen… Das Nuru hatte uns vereint, so drehten und wendeten wir uns in allen möglichen Positionen.. immer wieder fand mein Mund sein Glied um ihn zu verwöhnen..

“Willst du mich spüren?”- “Ja das will ich” Schnell das Gel abwischen und Kondom drüber! Im Nuru lag er unter mir und ich glitt auf und ab… intensiver hätte es nicht sein können:-) Zum Schluss aber sollte noch seine Prostata verwöhnt werden! Also hörte ich auf bevor es zu spät war und widmete mich seinem Anus.. Ja mein Finger war an der richtigen Stelle:-) bald darauf kam noch sein Glied zwischen Meine Lippen.. So durfte auch er endlich seinen Höhepunkt erleben:-)

Erschöpft lagen wir nun da und genossen den Moment vor der Dusche… 

Vielen dank für deinen Besuch Chaot! Es war wunderschön:-) 



CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

7. September 2019 22:08


Bereits vor Tagen hatten wir für den heutigen Tag unser 3. Date abgemacht:-) das erste lag nicht allzu lange zurück.. da schrieb mir O… eine äusserst nette Nachricht und so wie er schrieb kam er mir beim ersten Treffen auch entgegen. Ein wahrer Gentleman:-) Ich freute mich dass wir eine passende Zeit gefunden hatten und machte mich auf den Weg. Als er ankam war ich bereits dort, hatte zuvor geduscht aber noch nichts angezogen:-) Da diesmal sein Wunsch war mich in Latex zu sehen, wollte ich damit warten. So öffnete ich im Morgenmantel und Hausfinken die Türe! Da kam er mit einem Lächeln und strahlenden Augen. In der Hand ein wunderschöner Blumenstrauss:-) Freude überkam mich! Wunderschön war dieser! Etwas abgelenkt vom Blumenstrauss gabs doch noch ne richtige Begrüssung. Kurzer Abstecher in die Küche für eine Vase und ab ins Zimmer:-) 

Dort angekommen plauderten wir noch ein bisschen über den Tag und sonst schönes… bis ich ihn fragte ob ich ihn heute fesseln würde. “Ja heute will ich gefesselt werden. Ganz sicher!” das war nämlich an unseren beiden Dates vorher zur Sprache gebracht worden. Ich lachte und wies ihn an sich auszuziehen und aufs Bett zu legen… Währenddessen verschwand ich kurz ins Bad mich anzuziehen. Dort entschied ich mich kurzerhand anders und kam wieder mit dem Latex und den Strümpfen zurück. Nur noch sein Höschen an, lag er vor mir.. die Augen geschlossen:-) ich wandte mich zu ihm und verband diese gleich mal, damit er wirklich nichts sehen konnte.. Dabei spürte ich bereits seine Erregung:-) Doch er musste noch warten. Neben dem Bett zog ich mich an; zuerst das Oberteil, dann die Strümpfe und Schuhe. Jetzt war ich fertig.. “Schau mich kurz an” und öffnete ihm die Augen damit er mich begutachten konnte. “Wow das sieht sooo gut aus!” Und wieder waren die Augen zu. 

Fesseln konnte ich ihn noch nicht, da war noch seine sexy Unterhose! Das war ne ziemliche Einladung zum bisschen daran zu spielen… das was drinnen ist von aussen zu liebkosten.. bis ich es nicht mehr aushielt und das Teil ihm abzog. Zuerst fixierte ich seine Füsse, dann die Hände. Ich wollte ihn ganz kurz küssen, doch daraus wurde ein recht langes leidenschaftliches Knutschen… und als wir dann los kamen wanderte ich seinen Körper runter.. streichelte ihn dabei bis meine Zunge sein Glied erreichte.. Da durfte ich mich jetzt bisschen austoben bis es für ihn gefährlich wurde. Meine Muschi klebte an seinem Bein und war schon ziemlich erregt. Da wollte ich etwas neues erleben. Ich nahm meinen Vibrator vor, hielt ihn an meinen Kitzler und genoss dabei diesem erregten Körper so nahe zu sein… Ging nicht lange und ich erlebte meinen Höhepunkt. Gleich danach setzte ich mich vorsichtig auf ihn ohne dass er an der Klit lecken konnte, liess ihn aber meinen Muschisaft kosten… 

“Möchtest du so weitermachen oder entfesselt werden?” Er wollte weitermachen. Also kam das Kondom drüber und ich setzte mich auf ihn:-) Doch so sollte es nicht enden, er soll mich doch noch sehen gegen Schluss… So wechselten wir die Stellung auf 69 und während ich geleckt wurde und seinen Schwanz im Mund hatte löste ich irgendwie seine Augen und Fesseln:-) als ich mich seitlich abwandte damit er mich dabei sehen konnte, wie ich ihn im Latex blase, griff ich wieder zum Kondom. “Bist du soweit?” ich fragte eigendlich weil ich nochmals das Kondom rüberziehen wollte um nochmals mit offenen Augen und freien Händen draufzusitzen. “Ja ich will kommen.. und so ist es gerade perfekt”.....

Vielen dank O.. für das Date heute!



CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

14. September 2019 22:53


Ich war an einem Ort mit vielen Menschen als mein Telefon klingelte. Normal nehme ich an so Orten nicht mehr ab, weil auch wenn ich sage dass ich nicht gut reden kann, kommen so fragen wie “Auf was stehst du am meisten?” und auch wenn ich sage dass ich nicht gut reden kann, wird weiter gefragt. So nehme ich halt nicht mehr ab. Lag wohl am Freitag den 13. dass ich dennoch abnahm:-) Ich konnte ihn kaum hören, aber das Gespräch war sehr anständig und keine kuriosen Fragen wurden gestellt. Lediglich ob ich 16 Uhr Zeit hätte:-) Ja das hatte ich:-) er wollte 30 Minuten. das ist doch Perfekt! 15:30 rief er nochmals an und wir bestätigten. Ein “Blow and Go” für 15:45 Platzte da die Zeit zu eng war. Zu Eng gewesen wäre:-) 16 Uhr kam ne Nachricht dass er im Stau sei:-) mit fast 25 Minuten Verspätung kam er an. Nein ich war nicht verärgert… Es passte zu diesem Freitag:-) ab jetzt kann es nur noch besser kommen! Einfach mal Türe aufmachen und schauen wer kommt:-) 

Und ja es kam jemand ganz spezielles:-) da war der Tag doch noch so hektisch.. nichts von dem war noch da… nur noch wir zwei und unser lächeln… ein tolles Gespräch bis zur Dusche. Und als er zurück war und so vor mir stand, fanden wir gleich mal heraus dass wir beide sehr gerne küssten:-) Ja der Tag wird besser:-) “Leg dich mal hin” und ich befolgte was er wollte:-) Ups gleich Fingereinsatz? Ups und er kann es sogar sehr gut! Sehr sehr gut!!! “Lass dich fallen! er wird dir nicht weh tun, er weiss genau wo!” und 3 Vaginale Orgasmen mit sehr sehr wenig Squirt. Doch beim 4. war es dann um mich geschehen es spritzte nur noch:-) Da war die Geilheit im höchsten Level… Ich wollte noch einen Klitoralen Orgasmus, das spürte er und entfernte seine Finger um mit seiner Zunge weiterzumachen… Er leckte zwar göttlich aber es reichte mir nicht, ich wollte mehr. Schnell Position wechseln, Kondom drüber und draufsetzen! “Psssst beweg dich nicht, wenns ok ist hol ich mir meinen Orgasmus…” Oh das war ihm recht:-) Meine Muschi bebte und tat fast weh vor Geilheit. Intensives Spüren und sanftes Bewegen…  und es dauerte nicht lange ich bekam meinen klitoralen Höhepunkt:-) Keine Pause! Jetzt konnte sofort das ficken beginnen! Kurz, heftig und intensiv.. bis er fast nicht mehr konnte und wollte dass ich ihm zeige wie mein Finger ist:-) So gabs noch einen Handschuh über meine Hand, bisschen Flutschi drauf und die Prostata erkunden gehen… Ich hoffe ich war nur halb so gut wie er mit seinem Finger:-)

Danke D… für den geilen, kurzen Besuch!