Betreff: Diskretion - wie taktvoll bist Du wirklich?

CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

21. März 2019 23:06


ich bin zwar eine frau, aber ich denke die Männer sind da sehr unterschiedlich. kommt sicher auch auf deren eigene umstände drauf an. so habe ich schon erlebt dass kommentarlos an mir vorbeigelaufen worden ist oder leider auch die undiskrete variante dass er mich fast angesprungen ist.. seither vermeide ich Männer aus meiner Region. 

Drago
2
- Member aus Affoltern am Albis

21. März 2019 23:07


Ist meiner Meinung nach immer situations bedingt, unterliegt selben Höfligkeitsregeln wie jede andere Begegnung mit Menschen auch. Ich würde es respektlos empfinden, wenn ich bei einer  zufälligen Begegnung nicht mal gegrüsst würde.

 Ich denke, dieses "Niemals ansprechen" läuft eine Normalisierung der Sexarbeit zu wider. Grüssen und Ansprechen sind natürlich zwei paar Stiefel. Und im Zweifelsfal lieber nicht, das gebieten schon die Regel der Höfligkeit. 


P.S. Die Streitsüchtige Eva- Company ( Manolito, Pussycat....) darf man ignorieren.

Avatar
3
- Member aus Zürich

21. März 2019 23:24


Ich bin ja gerne mal der einen oder anderen Dame zu besuch   

Habe auch ein paar Stammplätze die ich regelmässig besuche.

So ist es auch schon vorgekommen, dass ich im Ausgang oder sonst wie, eine der Frauen bei der ich war angetroffen habe.   

Ich sehe ja dann, ob sie gerade alleine unterwegs ist oder in Begleitung. Wenn ich sehe, dass sie nicht alleine ist komme ich nicht zu nahe gebe ihr vielleicht einen Blick. Und dann kommt es darauf an, wie sie selber reagiert. Ob sie mir meinen Blick erwiedert.

Wenn sie alleine ist, komme ich näher und sage sali. Und auch da kommt es darauf an, wie sie reagiert. Meisstens bekomme ich ein positives Feedback. Es hat sich auch schon ergeben, dass wir dann auch wieder verschwanden...  

Aber generel würde ich sagen, dass es auf die Reaktion von ihr ankommt. Offen oder versteckt....

Ein Problem ist ja auch, dass viele Frauen nicht immer ihren echten Namen sagen sondern ihr "Arbeitsname". So rufe ich auch nicht einfach quer durch die Bar, hey sali..... wie gaht's?

HansT
1
- Member aus Bern

21. März 2019 23:50


kann man so ncit sagen ist stwazons abhängig ich würde wol sicherheitshalber nachfragen

eibisch
1
- Member aus Bern

22. März 2019 00:43


Hmmmm ich würde als absolut unpassend empfinden, sollte ich bei einer zufälligen Begegnung gegrüsst werden. Insbesondere wenn sie oder ich in Begleitung anderer Personen sind. Ein angedeutetes Lächeln aus der Ferne ist das äusserste tolerierbare. Diskretion ist oberstes Gebot. Auf beiden Seiten.

CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

22. März 2019 00:45


@reeka das ist nichts schönes.. gerade wenn eben unbeteiligte Privatpersonen dabei sind sollte man diskretion bewahren können! schliesslich sprechen wir die Herren auch nicht an wenn wir sie mit Partnerin oder so sehen...

@drago natürlich höflichkeitsregeln... nur eben normal höflich wie wenn man sonst jemanden begrüsst. Das muss aber normal diskret sein.. kein sabbern und keine offensichtlichen Blicke... ich für mich, weil ich eben auch diese undiskrete variante mal erlebt habe, habe mir von diesem Zeitpunkt an meine Gäste angefangen auszusortieren. Keine Männer aus meiner Region. somit verringert sich das Risiko. falls es doch mal passiert ist mir lieber mir nichts dir nichts eben vielleicht eine normale begrüssung und weiter... Gespräche oder sonst was sind bei mir nicht willkommen.

Albert
2
- Member aus Schwyz

22. März 2019 10:53


Ein kurzes Lächeln, oder unauffälliges Kopfnicken halte ich für unbedenklich - Nur ein "Ansprechen" darf meines Erachtens nur nach einer eindeutigen Ermunterung stattfinden.

Olymp
1
- Member aus Sargans

22. März 2019 16:12


Ich persönlich bin der Meinung, dass Sexarbeit kein "Beruf" "wie jeder andere" ist, es nie war und niemals sein wird.Ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, dass es jemals ein Job sein wird, der in irgendeiner Weise gesellschaftlich "anerkannt" wird, dass irgendwann mal eine Lehrerin sagt, wenn die Erstklässler erzählen, was ihre Eltern beruflich machen: " das ist ja ganz toll," Klein-Hans", dass Deine Mama eine Hure ist und x-Mal am Tag die Beine breit macht für fremde Männer". Oder dass Eltern eines erwachsenen Kindes es "toll" finden und ihr Kind dafür loben, Prostituierte geworden zu sein, oder das irgendwann für junge Menschen  Praktika auf der Matratze angeboten wird anstatt Praktika in der Schreinerei, oder dem Reisebüro, oder oder oder...

 Und ich denke, so lange es so ist, sind diese angesprochenen Situationen auch nicht so einfach zu händeln...

Darum besser für beide Beteiligten, eventuell ein höfliches Nicken, wenn beide offensichtlich alleine sind, ein nettes Lächeln, das sollte aber schon das höchste der Gefühle sein in diesem Fall.

Drago
2
- Member aus Affoltern am Albis

23. März 2019 19:49


Anna - Private Milf,

Ich meinte ein diskretes freundliches Nicken von beiden Seiten. Das nenn ich einfach: Höflichkeit. Man kann nicht so tun als würde man sich gar nicht kennen. Wir sind erwachsene Menschen und solten soviel Achtung gegenseitig aufbringen - das wenigstens ein Nicken als Gruss möglich ist.

Ich selbst halte es ja auch, wie ich schon schrieb, bevorzugt mit der Diskretion. Auch wenn es so scheint, dass jemand alleine unterwegs ist, kann plötzlich aus dem Nichts jemand auftauchen und es zu einer schwierigen Situation kommen

CH Milf Anna
5
- Sex in Lenzburg

23. März 2019 21:51


@drago ich schätze deine Einstellung sehr:-) dennoch würde ich nur in wenigen fällen grüssen, nämlich diejenigen die ich sehr gut kenne und weiss dass es kein Problem geben würde. denn wie du sagst, man weiss nie wer hinten vor kommt. und das blöde ist, auch wenn es nur ein nicken und lächeln ist, es wird dann ein kurzer Moment, wo man daran erinnert wird, woher man sich kennt, und stell dir vor, in dem Moment kommt die frau oder so hinten vor und fragt den mann "wer ist das?" in dieser Situation würde jeder wanken weil der Moment nicht geplant war sondern unvorbereitet einem überfällt... ich persönlich bin niemandem böse wenn er mich nicht beachtet. im Gegenteil, denn dasselbe könnte mir passieren... also lieber nichts herbeischwören weil man auf höflichkeit setzt. 


@reeka das was dir passiert ist, ist das allerletzte. unverständlich sowas! nicht wenn die Dame in Gesellschaft ist...